GLOSSAR

Einfach mehr Wissen!

PUR:POSE | Event | CAMPIXX

BACKLINK

Ein Backlink, auch Rückverweis genannt, ist im Grunde genommen ein Link, der von einer Webseite auf eine andere verweist. Stell dir das Internet wie ein riesiges Netzwerk aus Webseiten vor, die durch Links miteinander verbunden sind. Ein Backlink ist also, wenn eine Webseite A einen Link setzt, der zu Webseite B führt. Diese Verlinkungen sind super wichtig für die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, weil sie wie eine Art Empfehlung funktionieren.

Je mehr qualitativ hochwertige Backlinks auf deine Webseite verweisen, desto relevanter und vertrauenswürdiger scheint deine Seite aus der Perspektive von Suchmaschinen wie Google zu sein. Das kann dazu führen, dass deine Webseite in den Suchergebnissen höher eingestuft wird, was wiederum mehr Besucher auf deine Seite bringen kann.

Es ist allerdings wichtig, dass die Backlinks von thematisch passenden und seriösen Webseiten kommen, da nicht alle Links gleich bewertet werden und schlechte Links sogar negativ für das Ranking sein können.

Backlink | Glossar | CAMPIXX

Welche Arten von Backlinks gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Backlinks, die sich in ihrer Wirkung und in der Art und Weise, wie sie gesetzt werden, unterscheiden. Hier sind einige der gängigsten Typen:

Natürliche Links:
Diese entstehen, wenn jemand deine Webseite von sich aus verlinkt, weil er sie nützlich oder informativ findet. Du musst dafür nicht aktiv werden; die Qualität deines Contents spricht für sich.

Manuelle Links:
Diese erhältst du durch direkte Linkbuilding-Aktivitäten. Dazu gehört zum Beispiel das Anfragen bei Bloggern, Webmastern oder Unternehmen, ob sie auf deine Seite verlinken könnten, oft im Austausch für einen Gastbeitrag oder eine andere Gegenleistung.

Selbsterstellte Links:
Diese kannst du selbst erstellen, indem du Kommentare in Blogs, Foren, Verzeichnissen oder auf anderen Plattformen hinterlässt und dabei deine Webseite verlinkst. Diese Methode solltest du allerdings mit Vorsicht genießen, da sie von Suchmaschinen als weniger wertvoll oder sogar als Spam angesehen werden kann, besonders wenn sie übermäßig und ohne Mehrwert für die Diskussion eingesetzt wird.

DoFollow-Links:
Diese Links teilen den Suchmaschinen mit, dass der Linkverweis verfolgt werden soll. Sie übertragen sogenanntes „Linkjuice“ und haben einen positiven Effekt auf das Ranking der verlinkten Seite.

NoFollow-Link:
Im Gegensatz dazu teilen NoFollow-Links den Suchmaschinen mit, dass der Linkverweis nicht für das Ranking der verlinkten Seite berücksichtigt werden soll. Ursprünglich wurden sie eingeführt, um Spam in Kommentaren zu bekämpfen. Sie werden häufig auf Plattformen verwendet, auf denen Nutzer selbst Inhalte erstellen können, wie z.B. in Foren oder Kommentarbereichen. Obwohl sie nicht direkt das Ranking beeinflussen, können sie dennoch wertvollen Traffic generieren.

UGC- und Sponsored-Links:
Google hat zusätzlich zu NoFollow neue Attribute eingeführt: „UGC“ (User Generated Content) für Links, die aus Nutzerinhalten wie Kommentaren und Forenbeiträgen stammen, und „Sponsored“ für Links, die aufgrund von Werbe- oder Sponsoringleistungen gesetzt werden. Diese bieten Webmastern mehr Möglichkeiten, die Art der Links zu kennzeichnen.

Jede dieser Linkarten hat ihren Platz in einer ausgewogenen SEO-Strategie. Wichtig ist, ein natürliches und vielfältiges Backlink-Profil aufzubauen, das sich positiv auf die Sichtbarkeit und das Ranking deiner Webseite auswirkt.

Videos zum Thema "Backlink"

Wie komme ich an Backlinks?

Um an Backlinks zu kommen, gibt es mehrere Strategien, die du verfolgen kannst. Diese Methoden reichen von der Erstellung hochwertiger Inhalte, die von sich aus Links anziehen, bis hin zu aktiveren Linkbuilding-Maßnahmen. Hier sind einige effektive Wege, um Backlinks für deine Webseite zu generieren:

Hochwertigen Content erstellen
Wenn du Inhalte erstellst, die informativ, einzigartig und wertvoll sind, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass andere Webseiten von sich aus auf deine Seite verlinken wollen. Dazu gehören umfassende Leitfäden, originelle Forschungsergebnisse oder hilfreiche Ressourcen.

Gastblogging
Schreibe Gastartikel für Blogs in deiner Branche. Das gibt dir die Möglichkeit, deine Expertise zu zeigen und gleichzeitig Links zurück zu deiner eigenen Webseite zu erhalten. Wichtig ist, dass du dich auf Blogs konzentrierst, die thematisch zu deiner Seite passen und eine gute Reputation haben.

Broken Link Building
Diese Methode beinhaltet die Suche nach kaputten Links auf anderen Webseiten, die zu deinem Themengebiet passen. Wenn du solche Links findest, kannst du den Webmaster kontaktieren und ihm vorschlagen, den kaputten Link durch einen Link zu deiner relevanten Seite zu ersetzen.

Skyscraper-Technik
Diese Technik besteht darin, bestehende Inhalte zu einem bestimmten Thema zu finden, die bereits viele Backlinks erhalten haben, und dann einen noch besseren und umfassenderen Beitrag zu diesem Thema zu erstellen. Anschließend kontaktierst du Webseiten, die auf den ursprünglichen Inhalt verlinkt haben, und bittest sie, stattdessen auf deinen verbesserten Beitrag zu verlinken.

Beziehungen aufbauen
Networking mit anderen Bloggern, Unternehmen und Webmastern in deiner Branche kann sehr wertvoll sein. Durch den Aufbau von Beziehungen kannst du natürliche Linkmöglichkeiten entdecken, beispielsweise durch gemeinsame Projekte, Interviews oder Veranstaltungen.

Social Media und Foren nutzen
Auch wenn Links aus sozialen Medien und Foren oft als NoFollow markiert sind, können sie dennoch Aufmerksamkeit und Traffic auf deine Webseite lenken. Engagiere dich aktiv in Communities und Gruppen, die zu deinem Fachgebiet passen, um deine Inhalte zu teilen und mit anderen zu vernetzen.

Infografiken erstellen
Visuell ansprechende Infografiken werden gerne geteilt und können dir Backlinks von Webseiten einbringen, die deine Grafiken nutzen. Achte darauf, einen Embed-Code anzubieten, der einen Link zu deiner Seite enthält.

Pressemitteilungen
Bei wichtigen Neuigkeiten oder Ereignissen rund um deine Webseite oder dein Unternehmen kannst du Pressemitteilungen an relevante Medien und Plattformen senden. Wenn deine Nachricht interessant genug ist, kann das zu Backlinks führen.

Denke daran, dass Qualität über Quantität geht. Es ist besser, weniger, aber dafür hochwertige und themenrelevante Backlinks zu haben, als viele Links von minderer Qualität. Zudem solltest du immer die Richtlinien von Suchmaschinen im Blick behalten, um Strafen zu vermeiden.

Sind Backlinks noch wichtig?

Backlinks sind nach wie vor ein wichtiger Faktor für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und das Ranking einer Webseite in den Suchergebnissen. Sie dienen als eine Art Empfehlung oder Vertrauensbeweis für die Qualität einer Webseite. Suchmaschinen wie Google verwenden Backlinks als eines der Kernsignale, um die Autorität, Relevanz und das Vertrauen einer Seite zu bewerten.

Hier findest du einige Gründe, warum Backlinks auch heute noch wichtig sind:

  • Verbesserung der Suchmaschinenrankings: Webseiten mit einer hohen Anzahl an qualitativ hochwertigen Backlinks tendieren dazu, in den Suchergebnissen höher zu ranken. Google betrachtet diese Links als einen Hinweis darauf, dass der Inhalt der Seite wertvoll und vertrauenswürdig ist.
  • Erhöhung der Website-Autorität: Backlinks von hochwertigen und thematisch relevanten Seiten können die Autorität deiner eigenen Webseite in den Augen von Suchmaschinen steigern. Eine höhere Autorität führt oft zu besseren Rankings für alle Seiten deiner Website.
  • Mehr Traffic: Neben dem direkten Einfluss auf das Ranking können Backlinks auch einen erheblichen indirekten Nutzen haben, indem sie Traffic von anderen Webseiten auf deine Seite lenken. Besucher, die einem Link folgen, sind oft hochengagiert, da sie bereits Interesse an dem Thema gezeigt haben.
  • Netzwerkaufbau und Sichtbarkeit: Backlinks helfen dabei, dein Netzwerk auszubauen und die Sichtbarkeit deiner Marke oder deines Unternehmens zu erhöhen. Sie können neue Partnerschaften fördern und deine Inhalte einem breiteren Publikum vorstellen.
  • Langfristige Vorteile: Im Gegensatz zu bezahlter Werbung, die aufhört, Traffic zu generieren, sobald das Budget aufgebraucht ist, können Backlinks einen kontinuierlichen Strom an Besuchern über Jahre hinweg liefern, ohne zusätzliche Kosten.

Es gilt Qualität über Quantität

Nicht alle Backlinks sind gleich. Suchmaschinen haben im Laufe der Jahre immer ausgefeiltere Algorithmen entwickelt, um die Qualität von Backlinks zu bewerten. Links von autoritären, relevanten und vertrauenswürdigen Seiten haben ein viel größeres Gewicht als Links von spammy, irrelevanten oder minderwertigen Seiten. In der Tat können schlechte Backlinks sogar negative Auswirkungen auf dein Ranking haben, da sie als Versuche, das Suchmaschinenranking zu manipulieren, angesehen werden können

Lege den Fokus auf natürliche Linkbildung

Die effektivste Strategie für den Aufbau von Backlinks ist daher, sich auf die Schaffung hochwertiger Inhalte zu konzentrieren, die natürlich Links von anderen Webseiten anziehen. Zusätzlich können Beziehungen mit anderen Webmastern und Influencern in deiner Branche gepflegt werden, um die Sichtbarkeit deiner Inhalte zu erhöhen und die Chancen auf natürliche Verlinkungen zu verbessern.

Zusammenfassend sind Backlinks auch heute noch ein kritischer Bestandteil des SEO-Erfolgs. Eine Strategie, die hochwertige Inhalte, Nutzererfahrung und ethische Linkbuilding-Praktiken in den Vordergrund stellt, ist der Schlüssel zur Verbesserung deiner Suchmaschinenrankings und zur Steigerung des organischen Traffics.

Was kosten Backlinks?

Die Kosten für Backlinks können stark variieren und hängen von vielen Faktoren ab, wie der Qualität der Webseite, auf der der Link platziert wird, der Relevanz dieser Seite zu deinem Thema, der Methode, wie der Backlink erworben wird, und der allgemeinen Nachfrage im Markt. Es ist wichtig zu betonen, dass der Kauf von Backlinks gegen die Richtlinien der meisten Suchmaschinen, einschließlich Google, verstößt und zu Strafen führen kann, die das Ranking deiner Seite negativ beeinflussen.

Kostenfaktoren

  • Qualität der Webseite: Links von hochwertigen Webseiten mit hoher Autorität und relevantem Traffic sind teurer. Solche Seiten haben in der Regel strengere Kriterien für das Setzen von Links und können dementsprechend höhere Preise verlangen.
  • Art des Links: Dofollow-Links, die Suchmaschinen folgen und die Link-Juice weitergeben, sind wertvoller als Nofollow-Links und kosten daher mehr.
  • Branche und Wettbewerb: In sehr wettbewerbsintensiven Branchen wie Finanzen, Gesundheit oder Technologie können die Kosten für Backlinks höher sein, weil die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Links groß ist.
  • Linkplatzierung: Ein kontextbezogener Link innerhalb des Hauptinhalts einer Seite ist wertvoller als ein Link im Footer oder in der Sidebar. Entsprechend kann der Preis variieren.
  • Langlebigkeit des Links: Einige Anbieter berechnen zusätzliche Gebühren, um einen Link für einen längeren Zeitraum oder dauerhaft zu platzieren.

Preisbereiche

  • Günstige Links: Es gibt Angebote, die schon für unter 100 Euro pro Link beginnen, insbesondere auf weniger autoritären Seiten oder in weniger wettbewerbsorientierten Nischen. Diese sind jedoch oft von geringerer Qualität und können riskant sein.
  • Mittlere Preisklasse: Für Links von Seiten mit mittlerer Autorität und Relevanz können die Kosten zwischen 100 und 500 Euro pro Link liegen.
  • Hochwertige Links: Links von sehr autoritären Seiten können 500 Euro und mehr kosten, besonders wenn sie in einem hochwertigen und relevanten Kontext platziert werden.

Ethische Überlegungen und Alternativen

Anstatt in den Kauf von Backlinks zu investieren, ist es empfehlenswert, dieses Budget in die Erstellung von hochwertigem Content, die Verbesserung der Nutzererfahrung auf deiner Webseite und in legitime SEO-Strategien zu stecken. Investitionen in Inhalte, die natürlich Links anziehen, in die technische Optimierung deiner Seite und in das Beziehungsmarketing können langfristig wesentlich sicherere und nachhaltigere Ergebnisse erzielen.

Während also der direkte Kauf von Backlinks kurzfristige Ergebnisse liefern kann, birgt er Risiken und ist gegen die Richtlinien der meisten Suchmaschinen. Eine langfristige SEO-Strategie, die auf ethischen Methoden basiert, ist die sicherere und nachhaltigere Wahl

Alternative Quellen

Danach wird auch oft gesucht:

sEO, linkaufbau, rückverweis, ankertext, google, domain, marketing, pagerank, linkpopularität, verweise, vertrauenswürdigkeit, linktext, optimierung

CAMPIXX NEWSLETTER

Jeden Freitag spannende Infos, Tipps und Insights.

Engagement Score | CAMPIXX

CES
Community Engagement Score

Der Campixx Community Engagement Score [CES] bildet einen Gesamtwert für deine Aktivitäten auf unsere Plattform. Aktuell stehen folgende Möglichkeiten der Beteiligung zur Verfügung:

30 Punkte

[Speaker Offline-Event]

20 Punkte

[Content-Erstellung Themen-Seite]

[Content-Erstellung Video-Session]

[Content-Erstellung Live-Streaming]

[Content-Erstellung Magazin-Artikel]

10 Punkte

[Talk-Gast Podcast/Livestream]