Suche
Close this search box.

GLOSSAR

Einfach mehr Wissen!

AI:CAN | Event | CAMPIXX

Above the Fold

Die Bezeichnung „Above the Fold“ kommt aus der Zeit der gedruckten Zeitungen. Wenn du dir eine klassische Zeitung vorstellst, die im Kiosk liegt, dann ist sie meistens in der Mitte gefaltet. Der obere Teil, den du sehen kannst, ohne die Zeitung aufzuklappen, ist der „Above the Fold“-Bereich. In diesem Bereich haben Zeitungsmacher immer die wichtigsten Schlagzeilen und Bilder platziert, um die Aufmerksamkeit der Leute zu fangen und sie zum Kauf zu animieren.

Diese Idee wurde dann auf das Webdesign und Online-Marketing übertragen. Im Internet ist „Above the Fold“ der Teil einer Webseite, den du sofort siehst, ohne zu scrollen. Also genau der Bereich, der zuerst geladen wird und den die Besucher als Erstes sehen. Hier versucht man genauso, die Aufmerksamkeit der Leute zu fangen, nur eben online.

"Above the Fold" per Definition

„Above the Fold“ ist der direkt sichtbare Bereich einer Webseite beim ersten Laden, ohne zu scrollen, wo wichtige Inhalte und Handlungsaufforderungen platziert werden, um sofortige Aufmerksamkeit zu erregen. Der Begriff stammt aus der Zeitungsbranche und bezeichnet den sichtbaren Teil einer gefalteten Zeitung.

Above the Fold | Glossar | CAMPIXX

Wie wichtig ist der Bereich Above the Fold?

Der Bereich „Above the Fold“ ist super wichtig für Webseiten. Er ist der erste Teil, den die Leute sehen, wenn sie auf deine Seite kommen. Deshalb ist es entscheidend, dass dieser Bereich richtig gut ist. Hier einige Gründe, warum:

Erster Eindruck: 

Leute entscheiden oft in den ersten Sekunden, ob sie auf einer Webseite bleiben wollen oder nicht. Ein starker »Above the Fold«-Bereich kann sie dazu bringen, sich länger umzuschauen.

Wichtige Informationen sofort zeigen: 

Hier solltest du die wichtigsten Informationen platzieren, damit Besucher sofort wissen, was du anbietest und warum es für sie interessant ist.

Zum Handeln anregen: 

Wenn du eine Handlungsaufforderung (Call-to-Action) hast, wie »Jetzt kaufen« oder »Mehr erfahren«, ist »Above the Fold« der beste Ort, um sie zu platzieren. So siehst du schnell, wer wirklich interessiert ist.

Design und Nutzererfahrung: 

Ein gut gestalteter Above the Fold-Bereich macht deine Seite attraktiv und benutzerfreundlich. Das ist wichtig, damit sich Besucher auf deiner Seite wohlfühlen.

Also, kurz gesagt: 

Der Bereich kann den Unterschied machen, ob jemand auf deiner Seite bleibt und mit deinem Angebot interagiert oder ob er gleich wieder wegklickt. Es lohnt sich, hier besonders viel Mühe und Kreativität reinzustecken!

Video zum Thema Fomo

Welche Inhalte solltest du in dem Bereich benutzen?

In deinem »Above the Fold«-Bereich auf der Webseite ist es wichtig, dass du Inhalte nutzt, die sofort die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich ziehen. Beginnen wir mit der Überschrift: Sie ist das Erste, was deine Besucher sehen. Diese Überschrift sollte direkt ins Auge springen, neugierig machen und in wenigen Worten zusammenfassen, was du anbietest. Du willst, dass die Leute sofort verstehen, worum es geht und warum sie bei dir richtig sind.

Neben der Überschrift sind Unterüberschriften oder kurze Beschreibungstexte wichtig. Hier kannst du ein wenig ins Detail gehen und dein Angebot oder deine Dienstleistung näher erklären. Diese Texte sollten informativ, aber trotzdem kurz und leicht verständlich sein. Denk daran: Die Leute lesen im Internet oft nicht viel Text, also mach deine Punkte klar und schnell erfassbar.

Visuelle Elemente spielen eine riesige Rolle. Hochwertige Bilder oder Videos, die dein Produkt oder deine Dienstleistung zeigen, können sehr wirkungsvoll sein. Sie sollten professionell aussehen und direkt mit dem Thema deiner Webseite zusammenhängen. Gute Bilder oder Videos können Emotionen wecken, Interesse fördern und deine Botschaft verstärken.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist der Call-to-Action (CTA). Das ist eine klare Handlungsaufforderung, wie ein »Jetzt kaufen«, »Mehr erfahren« oder »Kontakt aufnehmen«-Button. Dieser CTA sollte auffällig sein und den Besuchern zeigen, was der nächste Schritt ist. Es geht darum, sie zu einer Aktion zu bewegen, sei es, mehr Informationen zu erhalten, sich für einen Newsletter anzumelden oder ein Produkt zu kaufen.

Zusätzlich kann es sinnvoll sein, soziale Beweise wie Kundenbewertungen, Auszeichnungen oder Logos von bekannten Partnern zu zeigen. Das baut Vertrauen auf und zeigt neuen Besuchern, dass sie deiner Marke oder deinem Angebot vertrauen können.

Wie äußern sich Experten von Google zu der Wirkung von Above-the-Fold-Inhalten auf SEO?

Die Sache mit „Above-the-Fold“-Inhalten und deren Einfluss auf SEO hat sich über die Zeit geändert. Früher war es so, dass Google Inhalte, die ganz oben auf deiner Webseite standen, eine größere Bedeutung gegeben hat. Das lag daran, dass Keywords und Überschriften, die oben auf der Seite waren, als wichtiger angesehen wurden als Inhalte, die weiter unten standen.

Aber das hat sich geändert, als Google anfing, KI und Natural Language Processing für die Analyse von Webseiteninhalten zu nutzen. Jetzt versteht Google den Inhalt deiner Seite, egal ob er oben, in der Mitte oder unten steht. Das heißt, Google bewertet jetzt Seiten für Inhalte, die überall auf deiner Seite sein können.

John Mueller von Google hat dazu gesagt, dass Google heute keine starken Vorlieben hat, wo Inhalte auf deiner Seite stehen. Wichtig ist, dass die Leute, die deine Seite besuchen, sofort etwas Inhalt sehen. Zum Beispiel, wenn jemand auf deine Seite kommt und nur ein großes Bild sieht, ohne direkt wichtige Infos zu bekommen, ist das nicht so gut. Aber wenn sie ein Bild und gleichzeitig ein bisschen Info über das, was du anbietest, sehen, dann ist das für Google okay.

Außerdem empfiehlt Google, dass du im „Above-the-Fold“-Bereich deiner Seite ein bisschen einzigartigen Inhalt haben solltest, der nur dort zu finden ist. Das kann eine sichtbare Überschrift sein, aber es sollte schon etwas Besonderes dabei sein. Google sagt auch, dass du den „Above-the-Fold“-Bereich nicht nur mit allgemeinen Inhalten füllen solltest, sondern mit Sachen, die für das Ranking deiner Seite wichtig sind.

Kurz gesagt, obwohl früher die Positionierung von Inhalten „Above the Fold“ für Google wichtiger war, ist heute die Gesamtqualität und Relevanz des Inhalts auf deiner ganzen Seite entscheidend für das SEO-Ranking. Google legt Wert darauf, dass zumindest ein Teil des Inhalts „Above the Fold“ einzigartig ist, aber das Gesamtbild deiner Seite zählt am meisten.

Ist der Bereich "Below the Fold" auch wichtig für den SEO-Erfolg?

Ja, der Bereich „Below the Fold“ ist definitiv auch wichtig für den Erfolg deiner Webseite. Obwohl der „Above the Fold“-Bereich der erste ist, den die Leute sehen und deshalb super wichtig für den ersten Eindruck ist, spielt der „Below the Fold“-Bereich eine große Rolle für die gesamte Nutzererfahrung auf deiner Seite.

Im „Below the Fold“-Bereich kannst du mehr ins Detail gehen und weitere Informationen über dein Angebot oder deine Dienstleistung geben. Das ist der Platz, wo du die Geschichte hinter deinem Produkt erzählen, ausführliche Beschreibungen anbieten oder zusätzliche Features hervorheben kannst.

Auch für SEO ist dieser Bereich wichtig. Google bewertet Webseiten auf der Basis ihres gesamten Inhalts, nicht nur des „Above the Fold“-Bereichs. Das heißt, relevante Keywords, nützliche Informationen und qualitativ hochwertiger Content „Below the Fold“ tragen zur Gesamtbewertung deiner Seite bei.

Außerdem, wenn Besucher länger auf deiner Seite bleiben und weiter runterscrollen, ist das ein gutes Zeichen für Suchmaschinen, dass deine Seite interessanten und wertvollen Inhalt bietet. Das kann sich positiv auf dein Ranking auswirken.

Also, ja, der „Below the Fold“-Bereich ist definitiv wichtig. Er gibt dir die Möglichkeit, deine Besucher noch mehr zu überzeugen und ihnen einen tieferen Einblick in das zu geben, was du anzubieten hast. Denk daran, eine gute Balance zwischen „Above“ und „Below the Fold“ zu finden, um die beste Nutzererfahrung zu bieten.

Danach wird auch oft gesucht:

SEO, Scrollen, Nutzer, Falz, Optimierung, Webdesign, Platzierung, Bildschirmauflösungen, Bedeutung, Sichtbar, Begriff, Bildschirmgrößen, Gestaltung, User, Agentur, Elemente, Suchmaschinenoptimierung

CAMPIXX NEWSLETTER

Jeden Freitag spannende Infos, Tipps und Insights.

Engagement Score | CAMPIXX

CES
Community Engagement Score

Der Campixx Community Engagement Score [CES] bildet einen Gesamtwert für deine Aktivitäten auf unsere Plattform. Aktuell stehen folgende Möglichkeiten der Beteiligung zur Verfügung:

30 Punkte

[Speaker Offline-Event]

20 Punkte

[Content-Erstellung Themen-Seite]

[Content-Erstellung Video-Session]

[Content-Erstellung Live-Streaming]

[Content-Erstellung Magazin-Artikel]

10 Punkte

[Talk-Gast Podcast/Livestream]