ABGEKRUGGELT

Fotografie & Postproduction


 

Marketing Underground

MARKETING STORY

*Willst du mehr erfahren? Dann scanne den QR Code bei Abgekruggelt am Stand 15 auf der Marketing Underground Convention*

WAS MACHT EIGENTLICH ABGEKRUGGELT?

MOIN DU!

Nimm dir einen guten Espresso lang Zeit, mich etwas kennenzulernen. Ich bin Max, mittlerweile frische 23 Jahre gelebt und selbstständiger Werbefotograf und Kreativkopf, weil es einfach Bock macht!

Nach meiner Karriere als Klassenunterhalter in der Schule, habe ich meine Ausbildung als Fotograf im Bereich der Großraumfotografie begonnen, schwerpunktmäßig in der Produkt- und Interior-Fotografie.

Im Anschluss meiner Ausbildung startete ich als Jungfotograf noch ca. zweieinhalb Jahre in zwei verschiedenen Studios und lernte den Genuss Geselle zu sein kennen. Irgendwann hat mir das nicht mehr gereicht, die Abwechslung hat gefehlt, sowie der Direktkontakt zum Kunden – und somit startete das Dasein meiner Selbstständigkeit.

Was mir dabei am meisten Spaß macht, natürlich neben der Produktion verschiedener werbewirksamer Contents, ist einfach das Kennenlernen, schnacken und eine gute Zeit mit neuen und interessanten Menschen, branchenübergreifend und menschenneugierig. Mittlerweile darf ich bundesweit für einige Unternehmen im B2B- und B2C-Bereich arbeiten, hauptsächlich in Münsterland, Hamburg und Düsseldorf.

Also – ich freue mich auch auf ein persönliches Kennenlernen mit Dir beim Marketing Underground 2019!

ABGEKRUGGELT

Fotografie & Postproduction


 

Marketing Underground

MARKETING STORY

Marketing Tipps

UNGEPLANT // Tipp #1
Planung, Planung und ähm … Planung!
Ganz gleich ob du als Kollege aus dem Marketing ein Shooting leiten darfst oder als Fotograf Projekte für deine Kunden umsetzt – lass’ die Produktion nicht ohne einen handfesten Plan beginnen. Schließe dich also lieber einmal mehr, als zu wenig mit deinem Kunden vorab kurz, besprecht euer Vorhaben, schafft gemeinsame Visionen und Ideen und kreiert daraus eine runde Bildsprache – die zum einen den Konsumenten, sowie dich und deinen Kunden zufrieden stellt. Das Ganze soll natürlich den aktiven Kreativprozess nicht vollkommen einschränken und festnageln, aber allen Beteiligten eine Richtung für die Produktion vorgeben.

STRAHLEN // Tipp #2
Neben einer guten Kameraführung und Bildgestaltung spielt bei Foto- und Filmproduktionen das LICHT bei meinen Shootings eine riesige Rolle. Dafür sollte man sich lieber einen Moment mehr Zeit nehmen. Schaue dir die Materialität, Produktform und eventuelle interessante Lichtspiele, die durch Produkt oder den Raum entstehen können genau an. In der Produkt- und Raumfotografie wirkt ein Volllicht aus Kamerarichtung meist platschig, öde und langweilig – also warum nicht aus dem Gegenlicht strahlen und das Ganze spannend mit Schatten, Kanten und Verläufen modellieren?

LOOK DER KNALLT // Tipp #3
Die Postproduction ist ein wichtiger Bestandteil der „modernen“ Fotografie heutzutage. Ich kreiere für jeden meiner Kunden individuelle Bildlooks und nehme mir dafür einige Zeit eine weiterführende Sprache im Look zu finden, der das jeweilige Unternehmen auffällig und interessant mittels visueller Eindrücke darstellt. Das Ganze sollte aber nur im gewissen Maß „Mittel zum Zweck“ sein … Soll heißen: ich säubere vor jedem Shooting alle Sets, die ich fotografiere, egal was es ist und wie groß. Als Fotograf schlüpfe ich so bei allen Shootings in Rollen vom Badputzer bis zum Gärtner. Spart euch so unnötige Nacharbeit mit Retuschen und säubern von Umgebungen und Objekten, sondern konzentriert euch auf Bildlooks, die abkruggeln.

WAS MACHT EIGENTLICH ABGEKRUGGELT?

MOIN DU!

Nimm dir einen guten Espresso lang Zeit, mich etwas kennenzulernen. Ich bin Max, mittlerweile frische 23 Jahre gelebt und selbstständiger Werbefotograf und Kreativkopf, weil es einfach Bock macht!

Nach meiner Karriere als Klassenunterhalter in der Schule, habe ich meine Ausbildung als Fotograf im Bereich der Großraumfotografie begonnen, schwerpunktmäßig in der Produkt- und Interior-Fotografie.

Im Anschluss meiner Ausbildung startete ich als Jungfotograf noch ca. zweieinhalb Jahre in zwei verschiedenen Studios und lernte den Genuss Geselle zu sein kennen. Irgendwann hat mir das nicht mehr gereicht, die Abwechslung hat gefehlt, sowie der Direktkontakt zum Kunden – und somit startete das Dasein meiner Selbstständigkeit.

Was mir dabei am meisten Spaß macht, natürlich neben der Produktion verschiedener werbewirksamer Contents, ist einfach das Kennenlernen, schnacken und eine gute Zeit mit neuen und interessanten Menschen, branchenübergreifend und menschenneugierig. Mittlerweile darf ich bundesweit für einige Unternehmen im B2B- und B2C-Bereich arbeiten, hauptsächlich in Münsterland, Hamburg und Düsseldorf.

Also – ich freue mich auch auf ein persönliches Kennenlernen mit Dir beim Marketing Underground 2019!